Preise

Monatliche Kosten (inkl. Vermittlungsgebühr)

  • geringe und schwache Deutschkenntnisseab 1.850,- € brutto
  • kommunikatives Deutschab 2.000,- € brutto
  • gute bis sehr gute Deutschkenntnisseab 2.150,- € brutto

Die Kosten beinhalten das Gehalt, die Sozialabgaben, Steuern, Versicherungen, Bearbeitungs- und Betreuungsgebühr.

Bei zwei zu betreuenden Personen können die Kosten höher liegen (zwischen 100,- und 400,- Euro brutto). Das Gehalt ist abhängig von der Qualifikation der Betreuerin und Ihren Anforderungen. Sozialabgaben und Steuern sind darin enthalten, sie werden vom Arbeitgeber in Polen abgeführt.

Sonstige Kosten

  • für die Fahrtkostenca 100,- bis 150,- €

Verpflegung und Unterkunft für die Pflegekraft oder Haushaltshilfe sind grundsätzlich frei.

Die hier aufgeführten Kosten sind die Gesamtkosten inkl. 19% USt.
Außer den monatlichen Kosten und den Fahrtkosten entstehen Ihnen keine weiteren Kosten.

Die Höhe der monatlichen Kosten hängt vom Pflegeaufwand und von der Qualifikation der Pflegekraft ab. Je besser die Pflegekraft qualifiziert ist und je besser sie deutsch spricht, desto höher sind die monatlichen Kosten.

Die Fahrtkosten in Höhe von ca. 100 € bis 150 € brutto für die Pflegekraft sind zu übernehmen. Die Verpflegung und ein Zimmer sind der Pflegehilfe kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Die monatlichen Kosten werden jeweils vom Dienstleister am Ende des Monats in Rechnung gestellt. Die Fahrtkosen sind der Betreuungskraft nach der Ankunft direkt bar zu erstatten.

Jegliche Kosten entstehen erst nach Arbeitsantritt der Betreuungskraft.

Was die Pflegekasse leistet

Monatliches Pflegegeld:
  • Pflegegrad 1 Gilt nur für neu eingestufte Personen125,- € *
  • Pflegegrad 2Erhebliche Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten 316,- €
  • Pflegegrad 3Schwere Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten545,- €
  • Pflegegrad 4Schwerste Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten728,- €
  • Pflegegrad 5Schwerste Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung901,- €

*Hier gewährt die Pflegeversicherung keine Geldleistung, sondern eine zweckgebundene Kostenerstattung nach §28a SGB XI

Sonstige monatliche Leistungen:
  • Pflegehilfsmittel40,- €
Jährliche Leistungen:
  • Verhinderungspflege1.612,- € *
  • Kurzzeitpflege1.612,- € **
  • Wohnanpassung4.000,- €

* 1 612 € (bis zu 6 Wochen), außerdem können 50% des Leistungsbetrages für die Kurzzeitpflege (bis zu 806 €) für die Verhinderungspflege ausgegeben werden. Somit steigt die jährliche Verhinderungspflege auf die Höhe von insgesamt 2 418 €.
Angehörige, die pflegebedürftige Familienmitglieder pflegen und betreuen, haben Anspruch auf Verhinderungspflege, wenn sie Urlaub machen oder durch Krankheit vorübergehend an der Pflege gehindert sind.
Ab dem 1. Januar 2017 stehen die Leistungen der Verhinderungspflege sowie der Kurzzeitpflege den Versicherten der Pflegegrade 2 bis 5 zu.

** 1 612 €, außerdem kann der im Kalenderjahr noch nicht verbrauchte Leistungsbetrag für Verhinderungspflege auch für Leistungen der Kurzeitpflege eingesetzt werden. Dadurch kann der Betrag der Kurzeitpflege maximal verdoppelt werden; parallel kann auch die Zeit für die Inanspruchnahme von 4 auf bis zu 8 Wochen ausgeweitet werden. Der für die Kurzeitpflege in Anspruch genommene Erhöhungsbetrag wird auf den Leistungsbetrag für die Verhinderungspflege angerechnet.

Steuerliche Absetzbarkeit

Die Aufwendungen für die Betreuung können als haushaltsnahe Dienstleistung (§ 35a EStG) oder auch als außergewöhnliche Belastung (§ 33 EStG) geltend gemacht werden.

Näheres kann Ihnen sicher Ihr Steuerberater sagen.

pflege-img2